Touristinformation Hanerau-Hademarschen am Nord-ostsee-Kanal

Radfahren - Wandern - Angeln: Natururlaub pur
zwischen Nordsee & Ostsee

Kultur in Hanerau-Hademarschen
Online-Buchung

Auf den Spuren des Dichters Theodor Storm in Hanerau-Hademarschen

Theodor Storm 1886Nicht nur Husum im Kreis Nordfriesland ist eine Stormstadt. Der deutsche Dichter Theodor Storm (14.09.1817-04.07.1888) wählte Hanerau-Hademarschen zu seinem Alterssitz und schrieb hier unter anderem seine bekannteste Novelle "Der Schimmelreiter". Zahlreiche Stätten in Hanerau-Hademarschen stehen mit Leben und Werk des Dichters in Verbindung.

Im Kloster 4 - heute Textilhaus Holst
Hier wohnte Storm mit seiner Familie 1880-1881 während er den Bau seines neuen Hauses begleitete und beendete die in Husum begonnene Novelle "Die Söhne des Senators". Außerdem schrieb er "Der Herr Etatsrat".

Im Kloster 12 - Heimatmuseum Alte Schule
Im Heimatmuseum Alte Schule befindet sich die "Storm-Stube", in der das Andenken des Dichters mit zahlreichen Exponaten und eine umfangreichen Bibliothek bewahrt wird. Bilder, Landkarten und Gegenstände aus dem Gepäck der Flüchtlinge aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges werden in der angegliederten Ostdeutschen Heimatstube ausgestellt.
Öffnungszeiten: jeden 1. Sonntag im Monat v. 15-18.00 Uhr. Kontakt: Tel. (0 48 72) 28 74

St. Severin-Kirche zu Hademarschen
Die romanische Feldsteinkirche von 1317 wurde von Storm kurz in seiner Novelle "John Riew´" erwähnt. Außerdem war Theodor Storm mit dem damaligen Pastor freundschaftlich verbunden. Heute ist nur noch das Feldsteinfundament der Kirche erhalten, die beim Brand 2003 zerstört und durch einen modernen Kirchbau ersetzt wurde. Auf dem Friedhof befinden sich die Gräber der Familie des Bruders, Johannes Storm.

Hafenstraße 20 - Theodor-Storm-Schule
In der Aula West der Schule steht eine Bronzeplastik von Karlheinz Goedtke (1976), die den Dichter zusammen mit Charakteren aus "Pole Poppenspäler" und "Der Schimmelreiter" zeigt. Die Stirnseite schmückt ein monumentales Gemälde von Martin Marcus Vollert (2004), das die Novelle "Der Schimmelreiter" illustriert.

Kaiserstraße 11 - vor dem Amtsgebäude
Hier steht ein Theodor-Storm-Gedenkstein, der anlässlich seines 150. Geburtstages am 10.09.1967 aufgestellt wurde.

Theodor-Stirm-Straße 42 - Storms Alterssitz
Nach seinen Plänen gebaut, vollständig mit Schiefer verkleidet. Er bewohnte es mit seiner Familie vom Mai 1881 bis zu seinem Tode am 04. Juli 1888. Dichterkollegen wie Paul Heyse oder Klaus Groth kamen hier zu Besuch.

Hanerauer Waldfriedhof mit Storm-Statue
Storm liebte diesen ruhigen Ort, wo auch die Eltern seiner Frau begraben sind. Hier erinnert eine Statue von Werner Löwe/Heiligenstadt an den Dichter. Die Statue Theodor Storms wurde am 19. Mai 1993 eingeweiht.

Unser Tipp: Wir haben eine tolle "Storm-Wandertour" mit Kartenmaterial für Sie zusammengestellt! >>Mehr hier

 

 

Betten frei ?

Suchen Sie Ihre Unterkunft:

Unterkunft:

Zeitraum (optional):


Novellen Theodor Storms, die in Hademarschen geschrieben wurden
  • 1880/1881
    Die Söhne des Senators (Vollendung)
  • 1880/1881
    Der Herr Etatsrat
  • 1881/1882
    Hans und Heinz Kirch
  • 1882/1883
    Schweigen
  • 1883/1884
    Zur Chronik von Grieshuus
  • 1884
    Es waren zwei Königskinder
  • 1884/1885
    John Riew´
  • 1885
    Ein Fest auf Haderslevhus
  • 1885/1886
    Bötjer Basch
  • 1886
    Ein Doppelgänger
  • 1887
    Ein Bekenntnis
  • 1887
    Sylter Novelle (Entwurf)
  • 1886/1888
    Der Schimmelreiter
  • 1888
    Die Armesünderglocke (Fragment)

Pauschalangebote zum Thema "Theodor Storm"

Für Storm-Fans haben wir tolle Kultur-Pauschalangebote rund um den Dichter.

>>Zu den Pauschalangeboten

Tourismus Hanerau-Hademarschen und Umgebung e. V. | Im Kloster 2 | 25557 Hanerau-Hademarschen | Telefon: +49 (0)4872 9191 | Telefax: +49 (0)4872 9192
E-Mail:

info(_AT_)am-nord-ostsee-kanal.de
| Sie finden uns auch bei acebook:  www.facebook.de/TouristinfoHanerauHademarschen

> Anmeldung

NOK-Route Radtourismus